Wie können wir die Bildungslücken nach der Pandemie schließen?

Aktuelles Mühlenviertel Presse Verein Veranstaltungen Newsletter Startseite Pressemeldungen Aktuell Facebook

Heiße Diskussionen über die Bildungsangebote in den Sommerferien

Die Bundesregierung hat in einer großangelegten Initiative ein 2-Milliarden-Programm aufgelegt, um die Bildungslücken nach der Coronazeit zu schließen.

Wie so oft ist natürlich die Frage, wie diese Fördergelder letztendlich an der Basis ankommen (zeitnah und unbürokratisch. Wir haben vierschiedenen Initiativen ergriffen, um unseren Beitrag in dieser FFrage bei den Lernpaten Saar leisten zu können. Allein  der bürokratische Aufwand zeigt, wie schwierig es ist, die verschiedenen Programme und Anträge zu finden und zu bearbeiten. Bei den MehrGenerationenhäusern, bei der Deutschen Stiftung für Enagement und Ehrenamt, beim Sozialministerium, beim Biildungsministerium gibt es Möglichkeiten. es läuft aber vieles unkoordiniert nebeneinander herund schließt sich mitunter auch geneneinander aus. Es dauert auch viel zu lanage, bis die Programme veröffentlicht werden. Am 23.Juli haben wir ein Programm des Sozialministeriums zu Gesicht bekommenzum.Dort geht es um Bldungsprogramme, die in den Sommerferien laufen sollen. Da haben die Sommerferien schon lange begonnen. Wie bitte soll, in der Kürze der Zeit dann noch eine Konzeption für diesen Sommer geplant, entwickelt und umgesetzt werden.Ein ganz schwieriges Unterfangen, im Dickicht der ministerialen Papiere den Duchblick zu erhalten und zu finden. Letztlich werden gute und prxisnahe Konzepte so nicht umgesetzt oder zunichte gemacht.,.

Die Saarbrücker Zeitung hat dazu zwei größere Beiträge veröffentlicht, die das Dilemma beleuchten (S7.Aug. 2021)

So laufen die Sommerschulen im Land

Was ist eine Ferienschule ?

 

 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles