Kritische Stellungnahme zum Freiwilligen-Survey

Wie haben sich die Zahlen im Bürgerengagement in den letzten fünf Jahren verändert?

Seit 1999 werden im Fünf-Jahres-Rythmus die Einstellungen zum freiwilligen und unentgeltlichen Engagement in unserer Gesellschaft beaobachtet und es sind in der Tat gewaltige Veränderungen in den letzten 20 Jahren aufgetreten. Jetzt ist der 5.Freiwilligen-Survey (2014 bis 2019) veröffentlicht worden und hat einige Verschiebungen gebracht. Einen kleinen Nachteil muss man konstatieren: Die Veränderungen durch die Corona-Krise konnte in dieser Auflistung nicht berücksichtigt werden. Aber 28,8 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland für Natur, Umwelt und Mitmenschen, eine sehr hohe Quote. Interessant und aufschlußreich wird der 6.Freiwilligen-Survey werden, die der Die Auswirkungen mit der Corona-Pandemie aufzeigen wwird. ES ist davon auszugehen, dass sich hier große Verwerfungen ergeben werden. Jetzt kann man aber auch die Grundsatzfrage stellen: Stimmen die Rahmenbedingungen für diese große wichtige Gesellschaftsgruppe im Ehrenamt? Wo gibt es erheblichen Nachholbedarf in der Wertschätzung des Bürgerengagements. Das darf durchaus kritisch hinterfragt werden. (Stellungnahme der BAGFA - Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen, wir sind dort Mitglied).

Fragen, Fragen, Fragen

 

 

 


Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles