Gewaltprävention in Corona-Zeiten - ein ganz wichtiges Thema

Multiplikatorenschulung für Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte

Wer hätte im Februar gedacht, dass das Thema Gewalt weltweit so eine Brisanz entwickeln würde? Wir beim Netzwerk ANKOMMEN und bei der LAG PRO EHRENAMT halten das Thema grundsätzlich für sehr wichtig und nun sind wir damit –leider- genau am Puls der Zeit. 

Die MiMi-Gewaltprävention ist ein bundesweites Projekt, das von der Bundesbeauftragten für Integration Anette Widmann-Mauz gefördert wird und vom Ethnomedizinischen Zentrum e.V. entwickelt wurde. Wir sind stolz darauf seit 2020 als saarländische Kooperationspartnerin dabei sein zu dürfen.

Nach den Sommerferien 2020 starten wir eine 50-stündige Multiplikatorinnenschulung für Frauen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte. Die Schulung ist für die Teilnehmerinnen kostenfrei und findet entweder als Präsenzveranstaltung oder als Webinar statt – je nachdem wie sich die Lage bis dahin entwickelt.

Für diese Schulung suchen wir aktuell Migrantinnen und Migranten, die sich hier wieder finden:

  • Du kannst dir vorstellen, dich mit allen Facetten der Gewalt im Rahmen einer Schulung zu beschäftigen
  • Du bist motiviert, zuverlässig und engagiert
  • Du kennst viele Frauen, die auch deine Muttersprache sprechen
  • Du möchtest anderen Frauen wichtiges Wissen über ihre Rechte und ihren Schutz weitergeben
  • Du möchtest dich im Saarland engagieren

Nach der Schulung werden die Multiplikatorinnen saarlandweit Informationsveranstaltungen zum Thema Gewaltprävention halten – für andere Migrantinnen und in ihrer eigenen Muttersprache. Das Ethnomedizinische Zentrum hält dafür mehrsprachige Präsentationen und Broschüren zum Thema bereit, die genutzt werden können. Neugierig geworden? Dann melde dich gerne bei uns!

Ansprechpartnerin ist Standortkoordinatorin Layla Emmerich, l.emmerich@ankommen-saarland.de, 0681-3799264

Flyer


Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles