PRO EHRENAMT startet große Initiative für 2022 und 2023

Aktuelles Mühlenviertel Presse Verein Veranstaltungen Newsletter Startseite Pressemeldungen Aktuell Facebook

Das Bürgerengagement braucht mehr Aufmerksamkeit und Durchschlagskraft

Eine Ehrenamtsoffensive Saar 2022/2023 will der neue Präsident der Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt, Dr. Armin König, der Landespolitik schmackhaft machen. König will am Donnerstag dem Chef der Staatskanzlei, Hendrik Eitel, ein Maßnahmenbündel für eine solche Ehrenamtsoffensive Saar vorschlagen. »Pro Ehrenamt will Aufbruchstimmung nach der Pandemie und in Zeiten des Umbruchs.« Das Vereinsleben habe schwer gelitten, Bürgerinitiativen seien massiv in ihrer Arbeit eingeschränkt gewesen, die Kultur habe zeitweise am Boden gelegen. Der Vorstand der LAG Pro Ehrenamt will deshalb Impulse für einen starken Neustart setzen.

»Mit einer Ehrenamtsoffensive kann das kleine Saarland zur Modellregion der Zivilgesellschaft in Deutschland werden. Das stärkt die Demokratie und sorgt für frischen Wind. Mein Ziel ist es, die Zivilgesellschaft gerade in diesen turbulenten Umbruchszeiten stark zu machen, die Hürden zur Mitentscheidung massiv zu senken und gleichzeitig für eine starke Begleitung des Ehrenamts durch Profis im Land, den Kreisen und den Kommunen zu sorgen.

»Wir Ehrenamtler sind aber nicht die Billigheimer, die dem Staat Sparmaßnahmen ermöglichen. Da spielen wir nicht mit. Wir brauchen ein lebendiges Vereinsleben 2.0«.Man müssen gemeinsam an einem Strang ziehen, um das Vereinsleben und die vielen Kultur- und Sozialinitiativen zu puschen. »Großes entsteht immer im Kleinen.«

Armin König ist seit 4 Wochen Präsident von PRO EHRENAMT. Rund 440.000 Saarländerinnen und Saarländer sind ehrenamtlich aktiv.

Kernpunkt seines Programms »8samkeit fürs Ehrenamt« sind:

  • Finanzielle Entlastung der Vereine und Verbände 2022-2023 insbesondere durch die Kommunen (Senkung von Hallenentgelten, Erhöhung der Förderung)
  • Die Ausrufen eines Jahres des Saarländischen Ehrenamts 2023
  • Die Ausschreibung von 888 Bürger- und Bürgerinnenprojekten als Achtsamkeits-Auszeichnung für das Jahr des Saarländischen Ehreanmtes 2023 - eine unabhängige Bürgejury soll die Projekte bewerten, auswählen und begleiten
  • 88 ehrenamtliche Social-Media-Projekte für Kinder und Jugendliche, gefördert durch Landesmedienanstalt LMS, Sozial- und Bildungsministerium in Kooperation mit Schulen
  • Aufwertung der Ehrenamtskarte durch neue Angebote auf allen Ebenen
  • Eine Digitalisierungsoffensive mit einer digitalen Saarländischen Ehrenamtsplattform samt einer Vernetzung der 5 saarländischen Ehrenamtsbörsen
  • Eine Saar-Ehrenamts-App
  • Eine Entbürokratisierung und Entlastung der Vereine (DSGVO; Finanzamtsangelegenheiten; Förderanträge)
  • Pro Ehrenamt als »Einheitlicher Ansprechpartner« ab 2023 und als Kompetenzzentrum für die Zivilgesellschaft sowie für Migranten-Organisationen mit entsprechender institutioneller Förderung
  • Die Kooperation Wirtschaft/Ehrenamt verstetigen (Business-Lotsen) und erheblich ausbauen (demografischer Wandel, Facharbeitermangel, Inklusion von Migrantinnen und Migranten)
  • Aus dem bisherigen Dankeschönfest soll ein Saarlandtag des Ehrenamts als Thanksgiving-Tag werden
  • Prüfung materieller Anreize für die Zukunft des Ehrenamts
  • Mehr Mitsprache, mehr Mitentscheidung für die Zivilgesellschaft
  • Entrümpelung von Förder-Anträgen

Dr. Armin König, Präsident

Das war das SR-3-interview

www.sr.de/sr/mediathek/audio/SR3_SR3_RE_16830.html

 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles