Neue Lernpaten braucht das Land

Wichtige Aufgabe: Vertrauen, Zuversicht und Erfolgserlebnisse



Feierliche Übergabe der Zertifikate durch Volker Giersch , Stiftung Bürgerengagement Saar

Wenn Werner Zahn Mittwochsmittag in die Eschberg-Grundschule kommt, wartet schon sehnsüchtig Tuka auf ihn. Tuka ist mit ihren Eltern und ihrem Bruder Mohamed aus Syrien geflohen.  Werner Zahn ist ehrenamtlicher Lernpate.

Die Lernpaten-Stunde ist für Tuka und für viele Kinder, die bei den Lernpaten Saar betreut werden, das High-Light in der Woche. 100 Lernpaten sind im ganzen Saarland unterwegs und unterstützen bei der Persönlichkeitsfindung, nach dem Motto „Kinder stark machen“. Gerade sind 25 neue Lernpaten dazu gekommen, die ihre Zertifikate für die Qualifizierung erhalten haben.

Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen und benachteiligten Schichten sowie in schwierigen Lebenssituationen sollen durch Begleitung von ehrenamtlichen Lernpaten in ihren kognitiven, emotionalen und sozialen Kompetenzen gestärkt und zu einem Bildungsabschluss geführt werden.

Wichtig ist aber, dass die Lernpaten auf diese verantwortungsvolle Arbeit gut vorbereitet werden. Die Lernpaten können von 18 bis 80 Jahre alt sein, kommen aus allen Bevölkerungsschichten und durchlaufen eine hochkarätige Qualifizierungs-Massnahme.

Der Umgang mit den Schülerinnen und Schülern ist je nach Charakter und Problemstellung individuell zugeschnitten. „Bei jedem Kind braucht man einen anderen Schlüssel, um das Kästchen aufzuschließen, um das Eis zu brechen“, beschreibt Rainer Zahn, „Sowas geht natürlich nicht von heute auf morgen.“ Mit ihrer Arbeit schließen die Lernpaten nicht nur die Persönlichkeits-Kästchen auf, sondern auch eine Lücke, die die Schulen selbst nicht schließen können. Viele dieser Kinder verstehen erst mit der Hilfe der Lernpaten, dass es sinnvoll ist, in die Schule zu gehen und Lerninhalte aufzunehmen.  

Die Lernpatentätigkeit ist nicht als Nachhilfeunterricht oder Nachmittagsbetreuung zu sehen, es geht tiefer, es geht um die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und um die Vermittlung von Erfolgserlebnissen. Lernmethoden, Gesprächsführung, Umgang mit schwierigen Kindern, entwicklungspsychologische Grundlagen, rechtliche Bedingungen beim Kindeswohl und die schulischen Bedingungen u.a. sind in den Seminaren wichtige Themen. Wenn dann die Kinder freudestrahlend aus der Lernpaten-Stunde gehen und insgesamt eine positive Einstellung zur Schule gefunden haben, hat sich ihr Leben schon zum Guten verändert. Im Saarland kooperieren schon 87 Schulen  mit den Lernpaten Saar. Die Warteliste für Lernpaten wird immer größer. Der nächste Qualifizierungslehrgang beginnt nach den Sommerferien in Saarbrücken.

Bei der Übergabe der Zertifikate hat der Vorsitzende der Stiftung Bürgerengagement, Volker Giersch, auf die besondere gesellschaftspolitische Aufgabe der Lernpaten hingewiesen. Dies ist eine präventive Aufgabe für die künftige Fachkräftesicherung, die nicht hoch genug zu bewerten ist.

Weitere Informationen bei LERNPATEN SAAR, Tel. 0681/93859-745, Frau Kohler,

Fax 0681/93859-749, Email kontakt@lernpaten-saar.de, Internet www.lernpaten-saar.de.




Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles