Da kam Gemütlichkeit im Mühlenviertel auf - Georg Fox zu Gast

Amüsante und nachdenkliche Texte in der Regionalsprache und in Hochdeutsch



Georg Fox präsentierte bei PRO EHRENAMT/Leben im Mühlenviertel e.V. sein neues Buch „Saarlandfarben“, zeigte aber auch noch weit mehr als nur diese Seite seiner literarischen Veröffentlichungen.

Vor an der Leinwand wechselten die Bilder im Takt der Lesung. Georg Fox, Autor und Bildender Künstler, war an diesem Abend bei PRO EHRENAMT und Leben im Mühlenviertel e.V. zu Gast, um einen Einblick in seine Arbeiten zu präsentieren. Was da dem Publikum geboten wurde, hatte eine enorme Spannbreite. Fox ist eigentlich bekannt als der Mann der Mundart. Was man eher nicht weiß: Er schreibt auch viele hochdeutsche Texte, er malt im Stil des Urban-Sketching die emotionalen Saarland-Treffpunkte, wie man sie mag und sofort wieder erkennt. Das streichelt die saarländische Seele und vermittelt ein wunderbares Gefühl von Geheischnis. „Multitalent“ hat ihn kürzlich die Saarbrücker Zeitung genannt, und damit den Autor und Maler gemeint. Fox hat aber auch die Gabe, seine Texte entsprechend vorzutragen und mit seiner sonoren Stimme die Zuhörer zu umarmen. Dr. Thomas Trapp hat kürzlich von einem Magier der Worte geschrieben, der sein Publikum verzaubert. Dies gelang auch an diesem Abend, denn die Reise ging von seiner essayistischen Betrachtung „Ein Haus ist ein Haus“ über die Kurzgeschichten „St.Martins Heimkehr“ und „Die Jacke“ zu den Mundartgedichten, die man von ihm kennt. Fox betreibt keine Mundart-Comedy. Er nutzt die Regionalsprache in der nachdenklichen Art für kurze, einprägsame Aphorismen und Gedanken, die das Leben im Saarland spiegeln. Dabei vergisst er den Humor nicht, lässt dezent seine kleinen ironischen Anspielungen wirken und schafft so die heitere Gelassenheit der Betrachtung, ob es nun um den „Hausbau“ oder um die „Landung in Ensheim“ geht. Hier hat er Texte mit Musik gemischt, die vom Verlag Schneider-Wahl in St. Ingbert als CD-Hörbücher produziert wurden. Es sind kleine Mundart-Perlen der saarländischen Befindlichkeit, die Fox mit seiner markanten Stimme zu Gehör bringt. Aber auch seine hochdeutschen Gedichte aus dem Buch „Saarlandfarben“ überzeugten, weil sie sich oft auf Örtlichkeiten beziehen, die man selbst gut kennt, so sein Text vom „Abend im Kulturcafé“. Am Ende waren sich seine Zuhörer einig: Eine gelungene Lesung und eine schöne Begegnung mit dem saarländischen Autor.




Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles