Das Bürgerengagement wächst und wächst

Der Politikwissenschaftler Martin Rüttgers zieht Bilanz zur Engagementförderung in Deutschland



31 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland für die Gesellschaft, die Mitmenschen, die Tiere, die Natur. Eine gewaltige Zahl, die jährlich ansteigt. Im öffentlichen Bewusstsein ist das oft nicht so klar, weil die Vereine vor Ort über schwindende Mitgliederzahlen klagen. Tatsächlich hat sich im Freiwilligen-Survey der Bundesrepublik die Prozentzahl von 34 Prozent auf 36 Prozent erhöht. Wie kann man den Widerspruch auflösen?

Das Bürgerengagement hat sich gewandelt, es kommen neue und andere Aufgaben dazu, vor allem findet man gesteigertes Engagement dort, wo Mitbestimmung und Eigenverantwortung groß geschrieben werden, wo gesellschaftliche Tragweite im Ehrenamt Platz greift.

Der Politikwissenschaftler Martin Rüttgers aus Köln hat dazu über Jahre geforscht und stellt die Ergebnisse einer breit angelegten Studie in allen Bundesländern vor. Dazu hat er jetzt im Wochenschau-Verlag ein Buch mit dem Titel  Netzwerke der Engagementförderung herausgegeben (ISBN 978-3-7344-0636-2, 160 Seiten, 18.90 €). Rüttgers wird exemplarisch die Strategien der Engagementfördeurng in verschiedenen Bundesländern beleuchten. Dabei schneidet das Saarland ganz ordentlich ab.

Veranstaltung am 18.April 2018, 18 – 20 Uhr, Mehrgenerationenhaus in Saarlouis-Steinrausch, Konrad-Adenauer-Allee 138, 66740 Saarlouis.

Ausschreibung




Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles