Ein neuer Lehrgang für die Lernpaten hat begonnen

Die Persönlichkeit von Kindern und Jugendliichen soll gestärkt werden



Hinter den Lernpaten Saar stehen die Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT und die Stiftung Bürgerengagement Saar.  Die Lernpaten begleiten ehrenamtlich Kinder und Jugendliche aus schwierigen Familienverhältnissen und benachteiligten Schichten in der Grundschule und weiterführenden Schulen (jetzt auch bis in Berufsbildungszentren). Die Kinder und Jugendlichen sollen in ihrer kognitiven, emotionalen und sozialen Kompetenz gestärkt werden und ihre Lernchancen auf einen (guten) Bildungsabschluss verbessert werden.

jetzt hat im Mehrgenerationenhaus in Homburg-Erbach ein neuer Qualifizierungslehrgang begonnen. Die Lernpaten werden dort gründlich und intensiv auf ihre neue Aufgabe vorbereitet. 

Zurzeit gibt es rund 1845 Lernpaten im Saarland, in allen Landkreisen. Die Lernpaten werden wohnortnah eingesetzt. Nach der Qualifizierung wird der Kontakt zu Schulen und Eltern hergestellt. Die Betreuung findet für gewöhnlich in der Schule statt, es besteht auch die Möglichkeit, außerhalb Initiativen zu ergreifen (z.B. Theater-  und Zoobesuch, Sport, Musik). 

Die Lernpaten erhalten auch nach der Ausbildung gute Fortbildungsmöglichkeiten und werden in den Netzwerkgruppen bestens betreut.

Die Lernpatenschaften verbuchen Erfolge: Laut einer wissenschaftlichen Begleituntersuchung der htw saar  sind die Eltern, Lehrer, Lernpaten und die Kinder und Jugendlichen sehr zufrieden. Die Kinder sind sprachlich besser geworden, werden in den Klassen besser integriert, auch die Noten steigen.  Inzwischen sind auch Begleiter für ältere Schüler ausgebildet worden.




Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles