Die digitale Ehrenamtbörse wird am 27.März vorgestellt

Die Internet-Plattform für das Bürgerengagement steht in den Startlöchern



Ziel soll sein, alle ehrenamtlichen Tätigkeiten in gesellschaftlich akzeptabler Weise und an den Datenschutz-Regeln der Bundesrepublik orientiert auf einer zentralen Plattform zu bündeln.

Es ist notwendig, einen automatisierten Informationsfluss zu etablieren:  

Ø mehr Handlungssicherheit zu erreichen und höhere Ergebnissicherheit für Zielgruppen zu erzielen;

 Ø Eine Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten,  gepaart mit der Stärkung des Selbstwertes der Freiwilligen über den Community-Gedanken;

 Ø Eine Stärkung der Effektivität und des Zusammenhalts des Engagements im Ehrenamt,

 Ø sowie das Stärken vorhandener Strukturen im bürgerschaftlichen Engagement.

Wertvolle, vorhandene Informationen und bestehende Angebote sollen über die neu einzurichtende Plattform digital vernetzt werden, wodurch es zu einer konzentrierten Kommunikation mittels gesteuerter zielgerichteter Interaktion kommt - mit intelligenten crossmedialen ansteuerbaren Lösungen, um Multiplikatoren zu erreichen. Die Digitale Ehrenamtsbörse ist in diesem Kontext als Teil einer integrierten umfänglichen Lösung gedacht.

Alle Informationen im Bereich der ehrenamtlichen Tätigkeit im Saarland sollen auf einer Plattform verwaltet werden können. Diese Plattform ist sowohl über normale Arbeitsplatzcomputer als auch über mobilen Endgeräte-Zugriff optimal erreichbar bzw. bedienbar.

Ziel ist es auch, alle Partner über Schnittstellen mit ins Boot zu nehmen, die Landkreise, die Städte und Gemeinden, alle gesellschaftlichen und ehrenamtlichen Gruppen, auch die Stiftungen im Land. Dazu bedarf es einiger Vorleistungen und es muss auch eine fachliche Begleitung sichergestellt werden. Das kostet im digitalen Zeitalter seinen Preis. 

Info-Veranstaltung

SZ-Bericht

 

 




Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles