"Selbst aktiv werden" heißt die Devise

Mitarbeiter des Sparkassenverbandes greifen zu Schaufel und Pinsel



Anpacken, selber machen und sich engagieren: Soziales Engagement, das hieß vergangene Woche handfeste Arbeit. 18 Mitarbeiter des saarländischen Sparkassenverbands packten im Rahmen des Social Days die Schaufel in die Hand und unterstützten gemeinsam mit der Ehrenamtsbörse des Regionalverbands Saarbrücken und der Stiftung Bürgerengagement Saar ein Projekt im Alt-Saarbrücker Kinder- und Jugendhaus in der Dellengartenstraße.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verbandes ließen gemeinsam mit der Verbandspräsidentin einen Tag die Büros hinter sich und legten einen neuen Schotterweg an, strichen Wände und säuberten die Außenanlagen.

„Soziales Engagement und Nähe zur Region, das sind Werte, die unserem Verband sehr wichtig sind. Als Finanzgruppe unterstützen wir jedes Jahr mit 6 Millionen Euro Sport, Kultur und Soziales im Saarland. Doch heute geht es darum, auch selbst aktiv zu werden und dort aktiv zu werden, wo unsere Hilfe gebraucht wird“, erklärte Verbandspräsidentin Cornelia Hoffmann-Bethscheider das Engagement.

Gerade in Alt-Saarbrücken werde solche Hilfe gerne angenommen. Gut ein Viertel der Haushalte lebe von staatlichen Zuwendungen; in manchen Straßenzügen beziehen mehr als die Hälfte der Kinder Hartz IV.

Der Sparkassenverband Saar engagiert sich im Rahmen des Social Days bereits zum dritten Mal. In der Vergangenheit wurden in den Jugendzentren in Burbach und Dudweiler ähnliche Renovierungs- und Gartenarbeiten ausgeführt. Dieser Einsatz ist mittlerweile gute Tradition und soll auch künftig fortgesetzt werden.




Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles