Zum Geburtstag von Fritz Zolnhofer prangt noch immer der Fisch

Denkmalgeschütztes Mosaik ist ins Bürgerzentrum Mühlenviertel integriert

Im Jahr 2013 erwarb der Verein Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt e.V. Räumlichkeiten in dem neuen Wohnkomplex des Bürgerzentrums Müghlenviertel (vormals altes Stadtbad)

Seither finden sich die Büros und Seminarräume des Vereins genau dort, wo früher das Becken der kleinen Schwimmhalle war. Die Einbauten der Büros, sowie die darüber liegenden Privatwohnungen über zwei Etagen, enden mit einem Abstand von rund sieben Metern vor dem großen Mosaik.

Dort, wo einst Nichtschwimmer zu Schwimmern wurden, ist heute ein offener, drei Etagen hoher Gemeinschaftsraum, der von den Bewohnern des Bürgerzentrums Mühlenviertel genutzt werden kann. Der Raum ist hell und freundlich. Und Zolnhofers großes Fischmosaik, das früher den Charme des Stadtbads ausmachte, ist in seiner gesamten Pracht erhalten und zu bewundern.

„In den Räumen bieten wir für die Bewohner Yogakurse an, einen Französisch Konversationskurs oder auch einen Schachkurs“, erklärt Hans Joachim Müller, der Präsident der Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt e.V. Und dann fügt er hinzu, dass die Räume aber auch für interessierte Besucher zugänglich sind. „Man braucht sich nur bei uns anzumelden, dann kann man das Mosaik betrachten“.

SZ-Bericht vom 9.Febr. 2021


Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles