Pro Ehrenamt - Sieger 2015

In den saarländischen Unternehmen schlägt ein "soziales" Herz

Die Sieger des Wettbewerbs 2015
Die Veranstaltung in der IHK war gut besucht
Begrüßung durch den IHK-Präsidenten Dr. Richard Weber
Staatssekretäre Barke zollte viel Lob
Prof. Dr. Huber (ehem. EKD-Ratsvorsitzender) hielt die Festrede
Die Sieger in der Kategorie I
Die Sieger in der Kategorie II
Die Sieger in der Kategorie III
Sieger in der CSR-Kategorie

Im Rahmen einer Festveranstaltung wurden in der IHK vier saarländische Unternehmen und ihre Projektpartner für vorbildliches gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Die Prämierung war Höhepunkt des Wettbewerbs „Unternehmen im Saarland: aktiv & engagiert“, den das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, die LAG Pro Ehrenamt und die IHK Saarland ausgelobt haben. Ziel des Wettbewerbs ist es, das gesellschaftliche Engagement der Saarwirtschaft noch sichtbarer zu machen und andere zur Nachahmung anzuregen. 

Auch in diesem Jahr haben sich wieder zahlreiche Unternehmen beworben – mehr als 200 sind es inzwischen insgesamt seit die Initiative vor neun Jahren startete. Prämiert wurden dieses Mal die Kanzlei Dr. PALZER & Berger sowie die Unternehmen PIKON Deutschland AG, Sparkasse Saarbrücken sowie die Nanogate AG.

Wirtschaftsstaatsekretär Jürgen Barke zeigte sich begeistert vom Engagement der saarländischen Unternehmen: „Soziale und gesellschaftliche Verantwortung ist mittlerweile ein wesentlicher Standortfaktor. Da sind wir im Saarland vorn. Motivierte und engagierte Arbeitnehmer gibt es im Saarland ebenso zahlreich wie verantwortungsbewusste Unternehmer. Davon profitieren am Ende alle. Im Kampf gegen den Fachkräftemangel können wir nur gemeinsam erfolgreich sein. Die hier gelebte Unternehmenskultur liefert dazu einen mehr als positiven Impuls

IHK-Präsident Dr. Richard Weber betonte in seiner Ansprache: „Das Saarland entwickelt sich mehr und mehr zu einem echten Mitmachland. Unternehmer und Unternehmen engagieren sich ehrenamtlich zunehmend auch in Bereichen, in denen sich Land und Kommunen wegen sinkender finanzieller Handlungsspielräume zurückziehen müssen. Sie unterstützen soziale oder kulturelle Projekte, engagieren sich in ehrenamtlichen Organisationen oder ermöglichen Kooperationen im Bereich Schule-Wirtschaft. Und sie engagieren sich bei der Integration der Flüchtlinge in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt. Diese Mitmach-Kultur, die Ausdruck unserer gelebten sozialen Marktwirtschaft ist, macht unsere Gesellschaft so lebenswert und hilft den Unternehmen zugleich, sich als attraktive Arbeitgeber zu positionieren

Der Präsident der LAG Pro Ehrenamt Hans-Joachim Müller hob in seiner Rede die besondere Funktion seiner Organisation als „Mittler zwischen Wirtschaft, Sozial- und Bildungseinrichtungen“ hervor und erklärte: „Seit mittlerweile mehr als 15 Jahren haben wir viel Gutes im Saarland bewirkt. Die große Resonanz auf unseren Wettbewerb „aktiv & engagiert“ zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Vier Preisträger mit vorbildlichem Engagement

In der Kategorie der „Klein- und Kleinstunternehmen“ überzeugte die Jury das Projekt „Medienkompetenz – Über Datenräuber & Co“, mit dem die in Saarbrücken ansässige Kanzlei Dr. PALZER und Berger bereits seit 2011 mehrmals im Jahr jeweils rund 70 Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen mit den rechtlichen Aspekte der Mediennutzung vertraut macht. Anhand von Beispielen aus der Praxis erlernen die Kinder und Jugendlichen dadurch den verantwortungsvollen Umgang mit den neuen Medien und werden zudem in einer der Schlüsselkompetenzen der digitalen Welt gestärkt. 

In der Kategorie „mittelgroße Unternehmen“ fiel die Wahl der Jury in diesem Jahr auf die „PIKON Deutschland AG“ aus Saarbrücken. Mit dem Projekt PIKON@School, bei dem von erfahrenen Programmierern Osterprogrammierkurse für Schülerinnen und Schüler der Altersklassen 14 bis 18 Jahre angeboten werden, fördert das Unternehmen seit 2013 die IT-Begeisterung junger Menschen. Zugleich soll mit diesem Engagement, das durch die regelmäßige Teilnahme des Unternehmens an Berufsinformationstagen abgerundet wird, auch das Interesse an IT-Berufen geweckt und auf diese Weise den Fachkräfteengpässen im IT-Sektor entgegengewirkt werden.

In der Kategorie Großunternehmen wurde die Sparkasse Saarbrücken für eine besondere „MUT-Mach-Aktion“ ausgezeichnet: Der Vorstand, der Nachhaltigkeitsausschuss der Sparkasse sowie rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützten die Regenbogenfahrt der Deutschen Kinderkrebsstiftung zugunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland. Mit diesem Event wurden Spenden gesammelt, betroffenen Patienten im Saarland und deren Eltern Mut gemacht und diese durch Geld- und Sachmittel unterstützt. Zudem wurden bei der Regenbogenfahrt, an der auch das Sparkassen Radteam teilnahm, an der Wegstrecke liegende Behandlungszentren für krebskranke Kinder angesteuert und den jungen Patienten signalisiert „So wie wir könnt ihr es auch schaffen!“ 

In der Kategorie „ganzheitliche CSR-Strategie“ überzeugte in diesem Jahr die in Göttelborn ansässige Nanogate AG. Die Jury war von der Vielfalt des Engagements und der Verankerung der Strategie in den Bereichen Personal, Marketing und Produkte beeindruckt. Das Bewusstsein der Nanogate AG, dass soziales Engagement überaus positive Auswirkungen auf Unternehmensimage, Motivation der Mitarbeitender, Personalentwicklung, Marktauftritt, Marketing sowie auf das Miteinander innerhalb des Unternehmens hat, zeigt sich in der CSR-Strategie auf besondere Weise: Für das Unternehmen ist CSR ein entscheidendes Werkzeug zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung. Soziales Engagement, verantwortungsbewusstes Handeln und marktorientiertes Wirtschaften sind für die Unternehmensleitung und für die Mitarbeiter kein Widerspruch. 

Die Sieger des Wettbewerbs erhielten als Anerkennung für ihr Engagement und zugleich als Anreiz für weitere bürgerschaftliche Aktivitäten eine von Markus Paul geschaffene Plastik und eine Urkunde. Den Projektpartnern der Unternehmen wurde ein Scheck zur  Unterstützung ihrer wertvollen Arbeit überreicht

 

 


Siegerurkunden für die Teilnehmer am Wettbewerb

Eine Anerkennung erhielten zudem folgende Unternehmer und Unternehmen:

§         bannwegBau GmbH, Saarlouis (mehrere Projekte)

§         Businessand Professional Women-Germany, Club Saarbrücken

§         Cosmos Lebensversicherung AG, Saarbrücken

§         EnergieSaarLorLux, Saarbrücken

§         FBO GmbH, Saarbrücken

§         geld.Wertfinanzbildung GmbH, Saarbrücken

§         Globus Holding GmbH & Co. KG, St. Wendel

§         IKEA Deutschland GmbH, Saarlouis

§         INFOsys Kommunal GmbH, Kirkel-Limbach

§         Klinikum Saarbrücken gGmbH, Saarbrücken

§         Mercedes-Benz Banking Service GmbH, Saarbrücken

§         Musikhaus Arthur Knopp GmbH, Saarbrücken

§         phase grün oneline marketing & kreation, Rehlingen-Siersburg

§         PSD Bank RheinNeckarSaar eG, Saarbrücken

§         Sparkasse Neunkirchen, Neunkirchen

§         Union Krankenversicherung AG, Saarbrücken

§         VSE AG, Saarbrücken

§         Wirtschaftsfördergesellschaft im Landkreis Neunkirchen mbH, Neunkirchen  



Ausdrucken  Fenster schließen