Integrationstreff

Ausgehend von den drei Seminaren, die wir 2011 und 2012 mit dem Thema "Integration ist uns wichtig" durchgeführt haben, haben der Deutsche Frauenring und PRO EHRENAMT jetzt einen "Ingtegrationstreff" gegründet, der sich regelmäßig im Zeitraum von 4 - 6 Wochen mit einem wichtigen, kritischen Thema zur Integrationspolitik beschäftigt.

Die Veranstaltungen finden immer im Mehrgenerationenhaus in der Ursulinenstraße 22 in Saarbrücken statt.


Wie kommen junge Menschen mit Migrationshintergrund in unserer Gesellschaft zurecht?

Eine lebhafte Diskussion
Junge Menschen lernen gerne
ein sehr engagierter und kompetenter Referent, Cemil Kirbayir

Der Berufsschullehrer Cemil Cirbayir (Saarbrücken) hat mit seinen Ausführungen und Fakten ein Problem aufgegriffen, das uns in der aktuellen Integrationsdebatte wichtig ist. Wie kommen junge Menschen mit Migrationshintergrund in unserer Gesellschaft zurecht? Eine sehr lebhafte Diskussion beim 7.Integrationstreff der Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT im Mehrgenerationenhaus.

Bildung , Bildung und noch einmal Bildung ist das Zauberwort. Sprache ist der Schlüssel für eine funktionierende Integration. Dabei muss die Muttersprache zunächst einmal beherrscht werden und auch zuhause gesprochen werden.

Dann fällt es den Kindern relativ leicht, die zweite Sprache zu erlernen. Natürlich muss das frühzeitig (Kindergarten, Grundschule) geschehen. Wenn dann eine gute Förderung in den weiterführenden Schulen dazu kommt, können sich die jungen Menschen gut eingliedern.

Aber die Durchfallquoten in den Schulen für Kinder mit Migrationshintergrund sich hoch, die Perspektivlosigkeit ist erschreckend. Mitunter spielen auch die Wohnverhältnisse und eigenethnische Cliquenbldung eine negative Rolle. Diesen Problemen kann in erster Linie mit einem Bildungsweg mit Ganztagsschulen  begegnet werden.

Natürlich müssen die Kinder und Jugendlichen eine Verpflichtung zur Integration und die demokratischen Eckpfeiler akzeptieren. Mitunter muss der Staat aber auch deutliche Vorgaben an die ausländischen Mitbürger machen.

Anerkennung von Ausbildungsgängen und anonymisierte Bewerbungen werden insbesondere gewünscht.

Eine sehr spannende und lebhafte Diskussion schloss sich nach dem Einführungsreferat von Cemil Kirbayir an.


Planungen für das Jahr 2013

Montag, den 11.März 2013, 18 Uhr

Wie kommt der ausländische Mitbürger in unserer Gesellschaft zurecht?!

 

Rathaus der Kreisstadt Saarlouis,

Referent: Patrizio Maci, Vorsitzender des Saarländischen Integrationsrates

Einladung


Planungen für das 2.Halbjahr 2012

Herzlich Willommen zum Integrationstreff

Dies sind die Planungen für Themen und Referenten für den Integrationstreff im 2.Halbjahr 2012. Tagungsort ist das Mehrgenerationenhaus in der Ursulinenstraße 22 in Saarbrücken (jeweils dienstags, von 18 - 20 Uhr).

 

28.August  Wie finden sich Jugendliche mit Migrationshintergrund zurecht ? Referent: Cemil Kirbayir

9.Oktober   Sprachförderung und Zweisprachigkeit bei Kindern. 

Referent: Mustafa Yazici, Logopäde 

 

30.Oktober  Nachzuholende Integration, warum?  

Referent: Dr. Mustafa Akin

 

 

 

 

 

13.November  Wie können Menschen mit geringer und unvollständiger Ausbildung in Unternehmen ihren Weg gehen? 

Referent: Dr. Ernst Schneider, Unternehmensberater

11.Dezember  Wie muss die Migrationsfrage in der Öffentlichkeit behandelt werden?   

Referentin: Sadija Kavgic-van Weert, Öffentlichkeitsreferentin

 

Es ergehen noch einmal gesonderte Einladungen und Ankündigungen für die einzelnen Termine


Integrationstreff 3: Staatsbürgerschaftsrecht

Anna Hans aus dem Innenministerium stand Rede und Antwort

Die Referentin aus dem saarländischen Innenministerium, Anna Hans, ist erste Ploizeikommissarin im Referat für Internationale Zusammenarbeit.

Sie befasst sich mit einem sehr schwierigen Thema, das immer wieder zu großen Fragen und Problemen führt.

- Wie sieht es mit der doppelten Staatsbürgerschaft aus?

- Warum können junge Menschen mit doppelter Staatsangehörigkeit die deutsche Staatsangehörigkeit verlieren?

- Warum muss eine Person im Ausländerbeirat, die die deutsche Staatsangehörigekit erlangt hat, aus dem Ausländerbeirat ausscheiden?

- Wie schwierig ist die Erlangung der Staatsangehörigkeit durch den Test?

Schwieriges Terrain, in dem viele Fragen beantwortet werden müssen.

Termin: 29.Mai 2012, 17 - 19 Uhr  im Mehrgenerationenhaus in der Ursulinenstraße 22 in Saarbrücken

Referat 

 

 


Integrationstreff 2: Interkulturelle Kompetenzen

Der Referent Zeljko Cudina ist Integrationsbeauftragter der Stadt Neunkirchen und hat aus seiner langen Erfahrung viele Rückschlüsse gezogen. Seine Thema Interkulturelle Trainings und Kompetenzen soll aufzeigen, wie notwendig es ist, sich mit den Fragen des Zusammenlebens von Ausländern und Deutschen auseinanderzusetzen. Dazu braucht man auch Zeit und Gelegenheiten.

Termin : Dienstag, 8.Mai 2012, 17 - 19 Uhr

Mehrgenerationenhaus in der Ursulinenstraße 22 in Saarbrücken1


Integrationstreff 1 - Probleme und Fragen

Referentin Sevim Tasci aus dem saarländischen Sozialministerium hat sich mit der Frage beschäftigt: Integration - viel Gerede - wenig Erfolg?

Die Referentin war lange Jahre Integrationsbeauftragte der Stadt Völklingen und hat dort in sozialen Brennpunkten gearbeitet.

In den Zeiten der Diskussionen um "Kopftuchverbote", "Islamunterricht in deutschen Schulen" und "Moscheebau in deutscehn Themen gibt es genug Stoff für Diskussionen, die in unserer Gesellschaft geführt werden müssen.

Menschen mit Migrationshintergrund treffen sich mit Deutschen zum Gespräch und Gedankenaustausch.

Termin: Dienstag, 6.März 2012, 17 - 19 Uhr

Mehrgenerationenhaus in der Ursulinenstraße 22 in Saarbrücken



Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Qualifizierung > Integrationstreff