Sieger 2007

Engagement verändert die Welt

Förderpreis Ehrenamt in der Staatskanzlei verliehen

Als einzigartiges Vorzeigeprojekt, das bundesweit große Anerkennung gefunden hat, würdigte Minister Karl Rauber die Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT zum 10-jährigen Bestehen. „PRO EHRENAMT hat sich als fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens im Saarland etabliert. Sie ist Motor und Antreiber neuer Entwicklungen, geschätzter Gesprächspartner der Landesregierung und der Parteien und vor allem aber ein überzeugender Anwalt der Ehrenamtszene im Saarland.“ Rauber verwies auf viele erfolgreiche Projekte, die auf Initiative der LAG PRO EHRENAMT zurückgehen.

Zu den wegweisenden Projekten zählt auch der Förderpreis Ehrenamt, der in diesem Jahr zum fünften Mal vergeben wurde.

Preisträger im Bereich „Engagierte Jugend“ sind das Jugendzentrum Ihn, das Musikfestival „Rock-well“ aus Saarwellingen und der „Freizeitplan“ für Kinder und Jugendliche aus Friedrichsthal. Alle drei Projekte werden von engagierten jungen Menschen getragen und wenden sich auch gezielt an Jugendliche.

 Die Preise im Bereich „Innovatives Engagement“ gingen an die Initiative Graffiti aus St.Wendel, das Benefiz-Festifal „Wustock“ aus Illingen und an den Verein „Culturio für Solidarität und Integration“aus Saarbrücken.

Die sechs Preisträger erhalten für ihre weitere Arbeit jeweils 1000 Euro.

Minister Rauber nannte die sechs ausgezeichneten Projekte „Vorbilder, die Zusammenhalt in der Gesellschaft stiften“.

Die Preisträger zeigen, wie sich ehrenamtliches Engagement unter veränderten gesellschaftlichen Bedingungen entwickeln kann.


Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Anerkennung > Förderpreis Ehrenamt > Sieger 2007