Pro Ehrenamt - Sieger 2011

 

 


Hier die Teilnehmer in den vier Kategorien


Sieger 2011

Thomas Bruch (Globus) bei seiner Festrede

Thomas Bruch würdigt gesellschaftliches Engagement 

Im Rahmen einer Festveranstaltung in der IHK wurden vier saarländische Unternehmen und ihre Projektpartner für vorbildliches gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Die Prämierung war Höhepunkt des Wettbewerbs „Unternehmen im Saarland: aktiv & engagiert“, den das Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft, die LAG Pro Ehrenamt und die IHK Saarland ausgelobt hatten – in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal.

Prämiert wurden die Homburger Wäscherei Linsenmeier-Blinn GmbH, das CeLTec Centre for e-Learning Technology, die Robert Bosch GmbH und die Deutsche Bank AG Saarbrücken.

In seiner Festrede lobte der geschäftsführende Gesellschafter der Globus Holding GmbH & Co. KG, Thomas Bruch, vor 150 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft das hohe gesellschaftliche Engagement der Saarwirtschaft und erklärte „Wir brauchen heute Wirtschaftsunternehmen, die mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfolgreich am Markt agieren, die aber auch darüber hinaus Verantwortung übernehmen – für unsere Umwelt und für die Gesellschaft. Bürgerschaftliches Engagement, auch aus den Unternehmen heraus, ist wichtig und verdient Anerkennung.“

IHK-Vizepräsident Philipp Gross betonte in seiner Ansprache: „Unsere Gesellschaft braucht Menschen, die Verantwortung übernehmen und sich für andere engagieren. Im Saarland sind sich gerade die Unternehmen dieser gesellschaftlichen Verantwortung in besonderer Weise bewusst: Viele Unternehmer bringen sich aktiv in die Gesellschaft ein und praktizieren bürgerschaftliches Engagement weit über ihren Betrieb hinaus – oftmals schon seit vielen Jahren, nicht selten unbemerkt von der Öffentlichkeit. Dieses Engagement verdient unsere Aufmerksamkeit und unsere besondere Anerkennung.“ 

Dr. Christoph Hartmann, Minister für Wirtschaft und Wissenschaft, war begeistert vom Engagement der saarländischen Unternehmen: „Nicht jeder Gewinn lässt sich in Geld messen. Und so profitieren Ehrenamt und Wirtschaft gleichermaßen, wenn sie zusammenarbeiten. Etwas zu schaffen, was anderen hilft, was das Leben anderer besser macht: Das ist ein echter Gewinn. Ich freue mich, dass so viele saarländische Unternehmen diese Idee teilen und sich mit Leidenschaft gesellschaftlich engagieren. Dass dies nun auch über die Grenzen unseres Bundeslandes hinaus wahrgenommen wird, ist nur folgerichtig.“

Der Präsident der LAG Pro Ehrenamt, Hans-Joachim Müller, hob in seiner Rede die besondere Funktion seiner Organisation als „Mittler zwischen Wirtschaft, Sozial- und Bildungseinrichtungen“ hervor und erklärte: „Es ist erfrischend zu sehen, was Menschen freiwillig und unentgeltlich für unsere Gesellschaft bewegen können. Pro Ehrenamt wird diesen Prozess mit seinen Netzwerkpartnern weiterhin aktiv unterstützen.“ 

Vier Preisträger mit vorbildlichem Engagement

In der Kategorie der „Klein- und Kleinstunternehmen“ überzeugte das Projekt „Fit für den 1. Arbeitsmarkt“ die Jury, bei dem die Homburger Wäscherei Linsenmeier-Blinn GmbH mit der CJD Homburg Saar gGmbH zusammenarbeitet. Jugendlichen mit leichten Behinderungen und Lernschwächen, die beim CJD eine Ausbildung absolvieren, wird ein Betriebspraktikum ermöglicht, bei dem sie zielgerichtet gefördert und betreut werden. Ziel des Engagements ist es, Jugendliche durch das Erlernen praktischer Fähigkeiten im Betrieb auf das spätere Berufsleben vorzubereiten und damit die Chance für eine Integration in den ersten Arbeitsmarkt zu erhöhen.

In der Kategorie „mittelgroße Unternehmen“ wurde das CeLTec Centre for e-Learning Technology, Saarbrücken, prämiert. Im Rahmen des Projekts „KinderZeit – Chancen durch Bildung“, das gemeinsam mit der offenen Ganztagsschule Saarbrücken Weyersberg durchgeführt wird, werden leistungs- und hochbegabte Kinder gefördert.

Preisträger in der Kategorie Großunternehmen ist die Robert Bosch GmbH. Das Unternehmen überzeugte die Jury mit dem Projekt „Soziale Woche der Auszubildenden“. 125 Auszubildende des Werkes in Homburg hatten sich im Jubiläumsjahr 2011 an der Aktion „Bosch gibt Euch frei. Für eine soziale Woche“ beteiligt und bei rund 30 Projekten in Kindergärten, Schulen und Bildungseinrichtungen ihre eigenen Ideen umgesetzt. Mit diesem Projekt soll bereits in der Ausbildung die Sinnhaftigkeit sozialen Engagements vermittelt werden. 

Für die beste Umsetzung einer ganzheitlichen Strategie unternehmerischer Sozialverantwortung wurde dieses Jahr bereits zum zweiten Mal ein Sonderpreis ausgelobt: Die Deutsche Bank AG Saarbrücken erhielt die Auszeichnung für vorbildliches Engagement in einer Vielzahl von Bereichen. Das breite Spektrum reicht von Schulpatenschaften, über Geldspenden, dem Bau einer Außenanlage im Behinderten-Wohnheim und der Mitwirkung bei „MiniSaarland“ bis hin zur Förderung ehrenamtlicher Aktivitäten der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Darüber hinaus engagiert sich die Deutsche Bank im Initiativkreis der Verantwortungspartner Saarland, einem Netzwerk aus mittlerweile rund 80 Unternehmen, Kammern, Verbänden und Bildungseinrichtungen. In konkreten Projekten, den so genannten Verantwortungspartnerschaften, wird das Interesse von Kindern und Jugendlichen an technisch-naturwissenschaftlichen Themen gefördert, Technikbegeisterung geweckt und bei der beruflichen Orientierung geholfen. 

Die Sieger des Wettbewerbs erhielten als Anerkennung für ihr Engagement und zugleich als Anreiz für weitere bürgerschaftliche Aktivitäten eine von Markus Paul geschaffene Plastik. Den Projektpartnern der Unternehmen wurde ein Scheck als Unterstützung für ihre weiterhin erfolgreiche Arbeit überreicht.

Eine Anerkennung erhielten zudem folgende Unternehmer und Unternehmen:

  • Alois Legrum, St. Ingbert
  • Daimler AG Mercedes-Benz Niederlassung Saarland, Saarbrücken
  • Dietmar Mees Suchtprävention & Coaching, Quierschied
  • Foto- und Webdesign Wolfgang Niesen, Saarbrücken
  • Klaas Direktimport GmbH, Heusweiler-Lummerschied
  • Jürgen Kohlbecher Immobilien und Versicherungen, Saarbrücken
  • KPMG AG, Saarbrücken
  • SAP AG, St.Ingbert
  • Schmeer Sand und Kies GmbH, Püttlingen
  • Sparda-Bank Südwest eG, Saarbrücken
  • Sparkasse Neunkirchen, Neunkirchen
  • Stadtwerke Völklingen Vertrieb GmbH, Völklingen
  • Vereinigte Volksbank im Regionalverband Saarbrücken eG, 
  • VSE AG, Saarbrücken
  • ZF Getriebe GmbH, Saarbrücken 

Die Preisträger im Jahr 2011


Ausdrucken  Fenster schließen