Ehrenamtbörse Saarbrücken

Leiter Dirk Sold

Stengelstraße 10 - 12
66119 Saarbrücken

Tel. 0681/506-5347
Fax. 0681/506-5395

Email:  dirk.sold@rvsbr.de

Für einen anderen Menschen Zeit haben, für einen Verein die Buchhaltung machen, einen Artikel für die Seniorenzeitung schreiben oder eine Freizeit für Kinder organisieren - das sind nur einige Beispiele für ehrenamtliches Engagement von Menschen, die sich freiwillig und unentgeltlich für die Gemeinschaft einsetzen. Befragungen zeigen: Rund die Hälfte der noch nicht Aktiven würde sich engagieren.
Was fehlt, sind Informationen, Anstöße und gute Rahmenbedingungen.
Genau das bietet Ihnen die Ehrenamtbörse.

Bei uns sind Sie richtig, wenn Sie...
... eine ehrenamtliche und freiwillige Tätigkeit im Bereich des Regionalverbandes Saarbrücken suchen,
... Informationen zu Fragen rund um Ehrenamt und Freiwilligenarbeit haben,
... sich in gemeinnützigen Gruppen oder in Einrichtungen, ob kurzfristig oder langfristig engagieren wollen,
... sich in der Ehrenamtbörse persönlich beraten lassen möchten
und Informationen erhalten möchten darüber,

  • was Sie im Regionalverband tun können,
  • welche Organisationen konkret Ihre Hilfe benötigen,
  • wer für Sie dort Ansprechpartner/in ist und
  • unter welchen Rahmenbedingungen Sie aktiv werden können.

Im Beratungsgespräch sucht die Ehrenamtbörse mit
Ihnen zusammen Tätigkeiten aus, die Ihren persönlichen Interessen, Wünschen und Möglichkeiten entsprechen.
Die Ehrenamtbörse vermittelt in folgende Bereiche:
Kultur, Soziales, caritative Organisationen, Migranten, Entwicklungshilfe, Behinderte uvm.

Fragebogen für Freiwillige

Fragebogen für Organisationen

Kontakt: http://www.regionalverband-saarbruecken.de/staticsite/staticsite.php?menuid=461&topmenu=260


Saarbahn heißt der neue Akzeptanzpartner

Die Saarbahn GmbH unterstützt ab sofort ehrenamtliches Engagement im Saarbrücker Regionalverband: Wer mit den Bussen und Bahnen der Saarbahn unterwegs ist und eine Ehrenamtskarte besitzt, bekommt die saarVV Card deutlich ermäßigt. Dieses Angebot gilt natürlich für alle Inhaber der Ehrenamtskarte landesweit.

Inhaber der saarVV Card können in einem Kalenderjahr beliebig oft ermäßigte Einzelfahrkarten kaufen. Normalerweise kostet die saarVV Card 14 Euro. Mit der Ehrenamtskarte ist sie nun im Regionalverband Saarbrücken für 5 Euro zu erwerben. Damit beteiligt sich die Saarbahn GmbH als Mitglied des saarländischen Verkehrsverbundes (saarVV) an der Aktion der saarländischen Landesregierung und des Regionalverbandes, engagierte Bürger mit der Ehrenamtskarte zu belohnen“.

Hierzu der Link: http://www.lifepr.de/inaktiv/saarbahn-gmbh/Besitzer-der-Ehrenamtskarte-im-Regionalveband-bekommen-Rabatt-auf-saarVV-Card/boxid/572094

Damit hat der Regionalverband Saarbrücken einen wichtigen Akzeptanzpartner gewinnen können.

Jetzt fehlen nur noch die Landkreise Saarlouis und Saarpfalz für die flächendeckende Einrichtung der Ehrenamtskarte im Saarland.


Die Ehrenamtbörse geht neue Wege- Networken!

Da greift alles Hand in Hand
Das VHS-Zentrum war gut besucht
Marianne Hurth und Thomas Rosch
Frau Dr. Tippelskirch für UNICEF dabei
Angeregte Gespräche gehören dazu

Die Saarbrücker Ehrenamtsbörse leistet seit Jahren sehr gute Arbeit und hat viele Vermittlungen für das Ehrenamt erreicht. Alle Altersstufen, alle Bevölkerungsgruppen, alle Ehrenamtbereiche finden sich bei uns in der Stengelstraße wieder und erhalten fachmännischen Rat von unserer Leiterin Marianne Hurth.

Jetzt hat die Ehrenamtsbörse ein neue Idee entwickelt und ein neues Konzept mit der Werbeagentur niedermeierplus entworfen. Es gilt die neuen Medien noch besser zu nutzen und in den Dienst des Ehrenamtes zu stellen: Networken für den guten Zweck. Die Moderation übernimmt SR1-Moderator Thomas Rosch.

 Das sind die Gruppen, die sich an diesem Abend vorgestellt und guten Resonanz gefunden haben. Es war 270 Besucher gesichtet worden und zwischen den einzelnen Vorstellungsrunden gab es eine buntes Stimmen-Wirrwarr.

Alle waren sich einig, das muss jetzt jedes Jahr durchgeführt werden. Es war schon toll, welch breites Spektrum des Ehrenamtes sich vorstellte.

Folgende Organisationen/Initiativen waren mit von der Partei:

-         2. Chance Saarland e.V

-         Aids-Hilfe Saar e.V.

-         Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V

-         Betreuungsverein Saarbrücken und Saar e.V. im Diakonischen Werk an der Saar

-         Blinden- und Sehbehindertenverein Saar e.V

-         Diakonisches Werk an der Saar GmbH

-         Fördergemeinschaft katholischer Betreungsvereine Saarbrücken e.V.

-         Hilfe für Tororo/Uganda e.V.

-         Intact e.V.

-         Lebenshilfe Saarbrücken e.V

-         Nestwärme e.V.

-         Paritätischer Wohlfahrtsverband

-         Paul-Marien-Hospiz

-         PROCON Seniorenzentren GmbH Seniorenzentrum Winterberg

-         proMensch Betreuungsverein Saarland e.V.

-         Saarbrücker Tafel e.V.

-         Telefonseelsorge Saar

-         UNICEF-Arbeitsgruppe Saarbrücken

-         Kath. Familienbildungsstätte

-         VITALIS G,bH, Haus Eligus

-         Ambulantes Hospiz St. Michael, Völklingen

-         MOCHILA Productions c/o NES

-         Landesjugendwerk der AWO

-         HUNKAPI

-         Weisser Ring

-         Kirchenkreis Saar/Ost

-         Fairtrade Initiative Saarbrücken

-         Kulturschlüssel Saar

-         Myanmar-partner

-     Caritas-Verband

-     Kinderschutzbund

-    Altersheim Rilchingen-Hanweiler

-    Cafe Jedermann

Auf eine Neuauflage im nächsten Jahr! 

SZ-Bericht

 

 


Ehrenamtsbörse Saarbrücken

 Vielfältig sind die Aufgaben unserer Ehrenamtsbörse im Regionalverband Saarbrücken.

Flyer

Die Ehrenamtskarte im Regionalverband Saarbrücken:

 

Informationen und Anträge zum Herunterladen:

Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. (Antrag Ehrenamtskarte) Antrag Ehrenamtskarte


Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. (Flyer Ehrenamtskarte) Flyer Ehrenamtskarte


Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. (Akzeptanzpartnervertrag) Akzeptanzpartnervertrag Regionalverband Saarbrücken


Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. (Flyer “Seien Sie unser Partner im Ehrenamt“) Flyer Akzeptanzpartner der Ehrenamtskarte


Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. (Antrag Ehrenamtskarte für Jugendleiter) Antrag Ehrenamtskarte für Jugendleiter

 

 


Ohne Marianne Hurth läuft nix!

Seit zwölf Jahren schon ist Marianne Hurth der ruhende Pol in unserer Ehrenamtbörse im Regionalverband Saarbrücken. Die Ehrenamtsbörse ist im Regionalverband nicht mehr wegzudenken. Frau Hurth sorgt mit ihrer angenehmen und verbindlichen Art für viele Kontakte und viele Vermittlungen im Ehrenamt. Dabei ist es ihr Hauptaugenmerk, das soziale Klima unter den Partnern zu verbessern, Freude, Genugtuung und Zuwendung zu bieten für Menschen, die oft alleine sind und/oder keinen Familienanschluss haben.

Marrianne Hurth organisiert auch viele Fortbildungstermine über Recht, Satzungen, Versicherung, Steuerfragen, Gema und besondere Zielgruppen (wie Seniorenbegleiter, Engagementlotsen, Seniorensicherheitsberater, Integrationsberater).

Das neue Projekt für das Jahr 2013 heißt Klingel-Zeichen, der Senioren-Besuchsdienst im Regionalverband Saarbrücken.

Bericht


Klingelzeichen

Älteren Menschen etwas Zuwendung bieten, Kontakte pflegen, Gespräche führen, gemeinsame Wege gehen, das sind die wichtigsten Attribute des Seniorenbesuchsdienstes Klingelzeichen, den die Ehrenamtbörse im Regionalverband Saarbrücken jetzt anbietet.

Ehrenamtliche Seniorenbegleiter sollen durch regelmäßige Besuche in den Alltag von älteren und einsamen Menschen bringen.

Flyer

 


Sensibel für das Gespräch mit Betroffenen

Zur nächsten Fortbildung für Seniorenbegleiterinnen und –begleiter  

und ehrenamtliche Besuchsdienste lade ich Sie herzlich ein am

                    Dienstag, 05. März 2013, 17 – 19 Uhr 

ins Mehrgenerationenhaus Saarbrücken, Ursulinenstraße 22.

Referentin an diesem Abend ist Frau Birgit Terwellen. (siehe weiter unten) Sie leidet seit Ihrem fünften Lebensjahr an Diabetes mellitus, hat 60 Operationen überstanden und teilt mit uns ihre positive Lebenseinstellung. Dies hat sie in ihrem Buch „Trotz alledem“ eindrucksvoll beschrieben. Es verspricht eine interessante Begegnung zu werden, bei der wir für unsere Arbeit als BegleiterInnen sicher viel mitnehmen dürfen. Die Veranstaltung dauert ca. zwei Stunden und ist kostenfrei.

Bitte geben Sie mit beigefügtem Formular Rückmeldung über Ihre Teilnahme an die Ehrenamtbörse, Frau Hurth, Stengelstraße 10-12, 66117 Saarbrücken, Fax: 0681/506-5395, Email: marianne.hurth@rvsbr.de.

 

Wir lassen die Autorin kurz zu Wort kommen:

Mein Name ist Birgit Terwellen. Ich wurde am 29. 08. 1963 in Dorsten /NRW geboren. Die Absicht meines ersten Buches ist es, Menschen Mut zu machen, positiv zu denken und Freude am Leben zu haben, so wie ich.
… Trotz alledem
Ein Leben, mein Leben, das ich 42 Jahre seit meinem 5. Lebensjahr mit der Diagnose: „Diabetes Mellitus Typ 1“ auch kurz: „Zuckerkrankheit“ bestreite 
Ich bin ein sehr lebensfroher Mensch.
…Trotz alledem
Ich musste über 60 Eingriffe, kurz OPs über mich ergehen lassen. Doch ich lernte, meine Krankheit zu akzeptieren, denn ich will leben. Leben um jeden Preis.
… Trotz alledem 

ANLASS MEINES SCHREIBENS
Meine Freundin Rotraut fragte mich: „Sag mal, wie viele Operationen hast du schon hinter dir?“
Meine Antwort: „Etwa 5?“
Wie viele waren es wirklich?
Da war dann die Idee geboren, meine Biographie in medizinischen Ereignissen aufzuschreiben, was ich erlebt habe ab der Diagnose: „Diabetes mellitus Typ 1.“
Welche Schäden auftraten und was konnte man dagegen tun.
Wie bin ich mit den Krankheiten umgegangen?
Was habe ich empfunden?
Wie viel Kraft hat ein Mensch und wie viel kann er aushalten?
Eine ganze Menge!
„IST DAS LEBEN NICHT SCHÖN?
… TROTZ ALLEDEM
LIEBE ICH DAS LEBEN!“ 
 


Auf Kleinigkeiten kommt es manchmal an!

Die Satzung des Vereins

Der Inhalt einer Satzung bestimmt das Vereinsleben wie ein Gesetz und sollte wohl durchdacht und formuliert sein.

Das nächste Fortbildungsangbot der Ehrenamtbörse im Regionalverband Saarbrücken für Vereine wird sich mit der Satzung befassen.  Die Satzung des Vereins – Bedeutung, notwendige Inhalte und Änderung – so ihr Titel. Rechtsanwalt Patrick Nessler geht ausführlich darauf ein und vermittelt die Neuerungen aus Rechtssprechung und Gesetzgebung. 

Die Veranstaltung beginnt am Montag, 11. März 2013, um 18 Uhr im Medienraum des Gesundheitsamtes, Stengelstraße 10 in Saarbrücken. Sie dauert zwei Stunden und ist dank der Förderung durch die Sparkasse Saarbrücken kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Infos bei der Ehrenamtbörse, Marianne Hurth, Tel. 0681/506-5347.

 

Diese Veranstaltung wird durch die Sparkasse Saarbrücken unterstützt!


Sind Sie im Verein richtig versichert?

Wie wichtig ist für meinen Verein die richtige Versicherung?

Ehrenamtliche, die sich in einem Verein betätigen, Besuchsdienst machen, sich für den Sport, Soziales, Kulturelles u.v.m. in ihrer Freizeit einsetzen, stellen sich häufig die Frage, ob und wie sie während der Ausübung ihrer Tätigkeit versichert sind. Regionalverbandsdirektor Gillo ist sehr erfreut über die große Anzahl von Menschen, die im Regionalverband Saarbrücken ein ehernamtliches Engagement ausüben. Um ihnen in der Frage nach der richtigen Versicherung eine Antwort zu geben ist Vereinsberater René Hissler eingeladen.  Er referiert zum Thema „Versichert – ja, aber wie? – Versicherungen für Vereine und Institutionen“.

Versicherungsfragen werden ausführlich erläutert und besprochen am Montag, den 04. Februar 2013, 18 Uhr im Medienraum des Gesundheitsamtes Saarbrücken, Stengelstraße 10-12. Anmeldung nicht erforderlich. Nähere Informationen: Ehrenamtbörse, Marianne Hurth, Tel. 0681/506-5347; email: marianne.hurth@svsbr.de.



Diese Seite auf Facebook teilen