Pro Ehrenamt - Newsdetail

Da glänzten die Augen beim eifrigen Lernen

Sommerkurs "Englisch und Mathematik" für junge Flüchtlinge



Ziel des Kurses war es, den Jugendlichen die Chance zu geben, fehlendes Grundwissen in Englisch und Mathematik zu erwerben und Lücken aus verpassten Klassenstufen zu schließen. Zudem sollte der Kurs das Risiko, dass Jugendliche die Schule ohne qualifizierenden Schulabschluss verlassen, senken und die Chance auf eine gute Integration erhöhen.

Zum Hintergrund des Kurses:
Wenn jugendliche Flüchtlinge nach Deutschland kommen, haben sie häufig für längere Zeit keine Schule besucht: Zum Beispiel sind syrische Jugendliche oft seit Beginn des Bürgerkriegs nicht mehr in die Schule gegangen, viele haben 2 Jahre Unterricht versäumt.
Nach ihrer Ankunft im Saarland werden die Kinder häufig entsprechend ihrem Alter (und nicht entsprechend ihrem Wissensstand) den Schulklassen zugeordnet und erhalten für einige Stunden in der Woche speziellen Deutsch-Unterricht. In der sonstigen Zeit nehmen sie am normalen Unterricht der Klasse teil. Die Jugendlichen stehen somit vor der Herausforderung, nicht nur Deutsch lernen zu müssen, sondern auch Unterrichtsstoff in anderen Fächern verstehen zu müssen, in denen ihnen allerdings die Grundlagen fehlen.

Hier setzte der Ferienkurs an: Zwei Wochen lang unterrichteten die Lehrkräfte täglich je zwei Stunden Englisch und Mathematik. Der Unterricht fand in vier Gruppen mit unterschiedlichem Niveau statt, so dass die Kinder individuell betreut werden konnten und auch den Mut hatten, Fragen zu stellen. Einige Kinder, die erst vor kurzem nach Deutschland kamen, wollten auch Deutsch lernen. Für sie wurde deshalb in der zweiten Woche eine Deutschgruppe eingerichtet. 

Die Bereitschaft von Ehrenamtlichen war riesengroß, im Kurs zu unterrichten. Mehrere aktive und ehemalige Lehrer sowie Studenten mit Unterrichtserfahrung konnten dafür gewonnen werden. Zudem wurde der Kurs durch einen ehrenamtlichen Übersetzer unterstützt.

Vor Beginn des Kurses veranstalteten wir einen Kennlern-Treffen. Am ersten Tag fand dann ein gemeinsames Frühstück statt. Am Kurs nahmen insgesamt knapp 20 Kinder, überwiegend aus Syrien, aus den Klassenstufen 5 bis 11 teil. Abgeschlossen wurde der Kurs mit einem kleinen Fest, zu dem einige Kinder leckeres Essen, z. B. selbstgebackene Pizza, typisch syrische Gerichte und Kuchen, mitbrachten. Jedes Kind bekam am Ende des Kurses ein Teilnahme-Zertifikat und ein Gruppenfoto. 

Die Kinder und Jugendlichen waren durchweg sehr motiviert und es war deutlich spürbar, dass sie etwas lernen wollen. Eine Lerngruppe hängte sogar jeden Tag noch eine Stunde zusätzlichen Unterricht an. 

Sowohl die Kinder als auch die Lehrer hatten während des Kurses viel Spaß. Es war für alle ein positives Erlebnis. Die Lehrer planen, auch zukünftig Unterricht zu geben. Und die Kinder wünschen sich weitere Unterstützung. 

Die Durchführung des Sommerkurses fand mit Unterstützung der Firma EnergieSaarLorLux dank einer Spende statt.

SZ-Bericht





Ausdrucken  Fenster schließen