Pro Ehrenamt - Newsdetail

Attraktives Dankeschön mit der Ehrenamtskarte

Regionalverband Saarbrücken zeichnet 11 Ehrenamtler aus



Regionalverbandsdirektor Peter Gillo bedankte sich bei allen anwesenden Inhabern der Ehrenamtskarte im Regionalverband: Jeder ehrenamtlich Tätige ist für unsere Gesellschaft enorm wichtig. Die Ehrenamtskarte ist Ausdruck der Dankbarkeit für ihr Engagement. Bei der Ausgabefeier im Kleinen Saal ders Saarbrücker Schlosses stellten alle Karteninhaber in lebhaften Dialogen mit Peter Gillo ihre Tätigkeitsfelder vor. 

Vom Sportverein und der Jugendarbeit, über die Seelsorge und den Einsatz für Aphasiker bis hin zum Engagement im Sicherheitsbeirat oder bei den SaarLandFrauen war alles dabei. Im Einzelnen haben die Ehrenamtskarte erhalten: Renate Baltes aus Püttlingen, Markus Brust aus Sulzbach, Willi Dittgen aus Riegelsberg, Dr. Gregor Kipper aus Quierschied, Ingo Kroker aus Saarbrücken, Linda Lies aus Sulzbach, Werner Michaltzik aus Völklingen, Ralf Piro aus Quierschied, Silke Reiner aus Großrosseln, Isabel Schiliro aus Großrosseln und Carsten Thewes aus Friedrichsthal.

Der Regionalverband Saarbrücken und die saarländische Landesregierung halten ein besonderes Dankeschön für all jene bereit, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich für das gesellschaftliche Zusammenleben engagieren: die saarländische Ehrenamtskarte.
Zum 1. Januar 2014 wurde sie im Regionalverband Saarbrücken eingeführt. Sie versteht sich als besondere Form der Anerkennung des Ehrenamtes und als Dankeschön gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern. Gleichzeitig soll sie auch Werbung für das ehrenamtliche Engagement machen.

Mit der Ehrenamtskarte erhalten Sie attraktive Vergünstigungen bei Einrichtungen des Landes, der teilnehmenden Landkreise und des Regionalverbandes und den Städten und Gemeinden. Darüber hinaus wirbt der Regionalverband bei Dritten, etwa privaten Unternehmen und Einrichtungen, für eine Unterstützung des Projekts, auch in Form von Vergünstigungen.

Der Regionalverband selbst bietet den Karteninhabern Vergünstigungen für mehrere seiner kulturellen Angebote. So ist etwa ein Besuch im Historischen Museum einmalig kostenlos, für weitere Besuche gilt der ermäßigte Eintrittspreis. Ermäßigungen gibt es auch bei der Volkshochschule und bei Veranstaltungen des Kulturforums.

 

 





Ausdrucken  Fenster schließen