Pro Ehrenamt - Newsdetail

Der Wahlkampf im Saarland steht vor der Tür

Wie unterstützen die saarländischen Parteien das Ehrenamt im Alltag?



Die Landtagsparteien rüsten zum Endkampf für die Landtagswahl am 26.März 2017.

Die Parteien bekennen sich sehr gerne zum Ehrenamt und sehen auch eine wichtige Unterstützung durch die Ehrenamtler für die Gesellschaft , z.B. auch beim Aufstellen der Wahlplakate und auch beim Wahlkampf in den Zentren der Gemeinden und Städte.

In den Dankesreden ("Sonntagsreden" wird oft die große Bedeutung des Ehrenamtes hervorgehoben, letztlich ist die Frage zu stellen, welchen Wert und Gehalt diese Anerkennung hat, wenn es in die "Niederungen" der alltäglichen Ehrenamtsarbeit geht.

Wir haben in der Email vom 10.März einmal niedergeschrieben, was uns ein "Betroffener" als seine Erfahrungen und seine Einschätzung mitgegeben hat.

Wir vermissen im Ehrenamt oft die Ernsthaftigkeit und die nachdrückliche Unterstützung. Ehrenamtler sind nicht nur "Lückenbüßer" und "Handlanger" für die  Gesellschaft, wenn es mal klemmt und "brennt". Ehrenamtler wollen in ihrer Arbeit anerkannt, wahrgenommen und ernst genommen werden. Verhandlungen auf Augenhöhe und Bedeutung der Argumente aus dem Ehrenamt sind zu fordern. Das Ehrenamt und das bürgerschaftliche Engagement müssen viel selbstbewußter und zielgerichteter auftreten. Ohne das Ehrenamt ist unsere Bürgergesellschaft heutzutage nicht denkbar!

Wir haben im Jahr 2009 und 2012 jeweils zu der Landtagswahl Wahlprüfsteine entwickelt, sie haben heute noch ihre Berechtigung und wie stehen die Parteien heute zu den Aussagen?

Wahlprüfsteine





Ausdrucken  Fenster schließen