Pro Ehrenamt - Newsdetail

Mit frischem Schwung in eine neue Ära

Harmonische Mitgliederversammlung mit neuen Akzenten und neuem Team bei PRO EHRENAMT



Der Präsident Hans Joachim Müller bleibt der alte, aber das Gesicht der Vorstandsgruppe bei PRO EHRENAMT hat sich erheblich verändert und verjüngt. Aber auch die Zahl der Projekte hat sich erheblich erweitert und das Gewicht als gesellschaftliche Kraft für das Bürgerengagement im Saarland verändert.

Mit dem Projekt Lernpaten Saar hat PRO EHRENAMT eine sehr erfolgreiche bildungspolitische Komponente ins Spiel gebracht. Wie eine HTW-Untersuchung feststellt, ist die Erfolgsquote für eine 1:1-Betreuung der Kinder sehr hoch und die sonst benachteiligten Kinder erhalten eine reelle Chance zu einem ordentlichen Bildungsabschluss. Das stärkt die Persönlichkeit der jungen Menschen enorm.

In diesen Bereich passt auch die Gründung einer FreiwilligenAkademie und des Netzwerks Bildung für alle im Saarland, die eine gewichtige Aufgabe in der Bildungslandschaft aufnehmen werden.

Das Projekt mobisaar gewinnt im zweiten Jahr jetzt an Fahrt und zählt schon für den Regionalverband und den Saarpfalzkreis, nächster Kreis ist Saarlouis. Beeinträchtige Menschen erhalten von mobisaar-Lotsen kostenlos Unterstützung für die Bewältigung von Strecken im Öffentlichen Nachverkehr. PRO EHRENAMT ist bei diesem Konzept des Bundesforschungsministeriums mit neun Netzwerkpartnern dabei.

Herausragend in den letzten beiden Jahren natürlich die Schaffung des Bürgerzentrums Mühlenviertel im alten Stadtbad Saarbrücken. Hier sollen Menschen einen Anziehungspunkt finden, für Bekanntschaft, für Treffen, für Seminare und Sitzungen, für soziales Miteinander. Dies bezieht sich sowohl auf die Bewohner des alten Stadtbades wie die Wohnbevölkerung in St. Johann, die dort eine Bleibe oder einen Ankerpunkt im Rahmen der Quartierentwicklung finden können. Auch städtebaulich ist das Bürgerzentrum mit dem großen Zolnhofer-Mosaik  und dem grünen Innenhof eine Augenweide. Das frühere Mehrgenerationenhaus ist jetzt in der Richard-Wagner-Straße als moderne Begegnungsstätte integriert.

Mit dem ehrenamtlichen Netzwerk für Flüchtlinge (ANKOMMEN) hat PRO EHRENAMT sozialpolitisch eine gewichtige Rolle übernommen. Die Flüchtlinge werden von einer Vielzahl von Ehrenamtlern betreut, beraten, unterstützt und in den schwierigen Aufgaben der Integration angeleitet. Dies wird mit hauptamtlicher Unterstützung durch die AKTION MENSCH und Stiftungen ein eigenverantwortliches Konzept auf die Beine gestellt. Immerhin sind dort vier Personen angestellt, um das Ehrenamt in diesen Aufgaben zu unterstützen.

Überhaupt ist PRO EHRENAMT in den letzten Jahren gewaltig gewachsen und hat einen besonderen Stellenwert als Dachorganisation des Ehrenamtes gefunden. Der Förderpreis, der Wettbewerb aktiv & engagiert, das Dankeschönfest sind nur einige Highlight im Ehrenamtsjahr und in der Anerkennungskultur. Darauf hat PRO EHRENAMT großen Wert darauf gelegt, auch in Zusammenarbeit mit der Landesregierung und den politischen Parteien. Die Vernetzung mit den anderen gesellschaftlichen Gruppen ist ein wichtiger Baustein zum Erfolg.

PRO EHRENAMT feiert im Juni sein 20jähriges Bestehen und kann stolz auf die Entwicklung der letzten Jahre sein.

Runderneuert ist neue Vorstand von PRO EHRENAMT. Wiedergewählt wurde Hans Joachim Müller als Präsident, 1.Vorsitzender ist jetzt Robert Theobald (AWO-Kreisverband Neunkirchen), 2.Vorsitzender Martin Erbelding (Kulturverein Rodenhof), Schatzmeisterin ist Gabriele Gandner (Leben im Mühlenviertel). Dazu kommen als weitere Vorstandsmitglieder Margarete Schäfer-Wolf (DRK-Präsidium), Doris Bogendörfer (Lernpaten Saar), Mark Herzog (Saarpfalz-Kreis), Martina Westhäuser (Netzwerk ANKOMMEN), Thomas Trenz (Lebenshilfe Saarbrücken), Wolfgang Höfner (Caritas Saarbrücken), Thomas Wettenmann (aktiv & engagiert). Besonderer Dank ging an die engagierten Mitarbeiter bei PRO EHRENAMT, die diesen Aufwärtstrend und die Erfolgsgeschichte von PRO EHRENAMT mittragen.

Harry Hauch (Landkreis St.Wendel) wurde für 18 Jahre Vorstandseinsatz zum Ehrenmitglied  von PRO EHRENAMT ernannt.





Ausdrucken  Fenster schließen