Musik als Brücke zur Verständigung

Im Netzwerk Ankommen in Altenkessel steckt viel Bewegung und Initiative



Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich am Sonntag 180 Besucher im Bürgerhaus Rockershausen zu einem Konzert mit traditionellen und auch neuen arabischen und kurdischen Liedern ein. Es waren neben vielen Syrern auch eine ganze Reihe deutsche Mitbürger aus der näheren und weiteren Umgebung gekommen, ebenso zwei Eritreer, die als Flüchtlinge seit geraumer Zeit in Altenkessel leben. Damit wurde das Ziel der Veranstaltung - Begegnung und Austausch der Kulturen - erfüllt.

Die Idee zu dem Konzert entstand beim Deutsch-Syrischen Begegnungsfest im September 2016, an dem mehrere Musikgruppen bereits mitwirkten. Das Netzwerk Ankommen in Altenkessel wollte diesen Musikern Gelegenheit geben, ihre Lieder nochmal gemeinsam im Rahmen eines Konzertes zu präsentieren.  15 Sängerinnen und Sänger begleitet von traditionellen und modernen Instrumenten (Geige, Oud, Saz, Gitarre, Kontrabass, Buzuk, Tambour, Trommel, Keybord) waren mit von der Partie..

Durch das Programm führte Helmut Kohler, der Initiator des Netzwerkes Ankommen in Altenkessel und Mona Wahbe, eine 38 jährige Libanesin. Sie lebt schon seit ihrer Jugend in Deutschland und hat mit ihrer Familie und einigen Verwandten in Altenkessel eine neue Heimat gefunden. Im Rahmen des Netzwerkes ist sie in der Barbaraschule von Altenkessel bei der Integration und Betreuung der Flüchtlingskinder erfolgreich tätig. Auch bei anderen Projekten wie Tanzkurse und Frauengruppe wirkt sie unermüdlich mit. 

Den Abschluss des Konzertes gestaltete die Gruppe „Al Rabieh“ (Der Frühling)unter der Leitung von Rudy Schaaf. Diese Musikgruppe aus Syrern und Deutschen fand mit ihren Darbietungen ebenfalls beim Publikum großen Anklang. In ihren Liedern kam die Sehnsucht nach der Heimat zum Ausdruck.

Die Veranstaltung wurde gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben“, der Landeshauptstadt Saarbrücken und der Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt, der Volksbank Westliche Saar und der Sparkasse Saarbrücken. Die Karlsberg Brauerei stellte kostenlose alkoholfreie Getränke für die Musiker und Besucher bereit.

Bild: Willi Fess




Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles