Großer Andrang beim Mehrgenerationen-Wohnprojekt



Vorsitzender Müller informiert die vielen Besucher

Das Projekt zum Mehrgenerationenwohnen nimmt Fahrt auf.

Beim ehemaligen Stadtbad („Kaiser-Friedrich-Bad“) in Saarbrücken ist eine solche Konzeption jetzt in der Umsetzungsphase.  

Der Vorsitzende des Vereins "Leben im Mühlenviertel" , Hans Joachim Müller, hat in einer Informationsveranstaltung über dieses Leuchtturmprojekt im Herzen Saarbrückens berichtet.

Mit der Zielsetzung des gemeinschaftlichen Zusammenlebens haben wir 2006 den Verein Leben im Mühlenviertel gegründet.

In der Zwischenzeit gab es viele Höhen und Tiefen für den Verein, aber beharrlich blieb der Vorstand am Ball und jetzt scheint ein gutes Ende in Sicht.

Neben der Vorgeschichte seit 2006 konzentrierte sich Müller auf die neuen Baupläne, die finanziellen Rahmenbedingungen und die Beteiligung der unterschiedlichen Gruppen an diesem Konzept (KITA, Studentenwohnungen,  Wohnungen für behinderte Jugendliche, betreutes Wohnen, Sozialstation). Letztlich will Investor Laux auch einen Lebensmittel-Markt und ein Stadthotel in das Areal einbinden.

Für den Verein "Leben im Mühlenviertel" sind die Gemeinschaftseinrichtungen wichtig, die von allen Bewohnern im Stadtbad-Projekt und der Wohnbevölkerung in St.Johann genutzt werden können. Bislang haben die Menschen über das Mehrgenerationenhaus in der Ursulinenstraße 22 diesen Zugang. Ziel dieser Bemühungen ist es in der Richard-Wagner-Straße ein Bürgerzentrum St.Johann zu entwickeln, das den Menschen Halt, Rückzugsfläche, aber auch Bestimmung und Zukunft geben soll. 

Den entsprechenden Flyer mit den Zielen und Aufgaben für gemeinschaftliches Wohnen und gegenseitige Unterstützung können Sie auf der Internetseite www.leben-im-muehlenviertel.de finden.

 In den nächsten zwei Jahren wird mit dem Bau-Unternehmer Laux ein Konzept mit Wohnungen für Menschen unterschiedlichen Alters, Studentenwohnungen, betreutes Wohnen verwirklicht. Es gehört noch ein Lebensmittelmarkt, eine KITA, ein Stadthotel, ein Cafe in den Gesamtkomplex dazu.

Wenn Sie Interesse haben und sich die Konzeption und vor allem die geplanten Wohnungen in unterschiedlicher Größe insgesamt anschauen bzw. erklären lassen wollen, können Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Eine nächste Info-Veranstaltung ist mitte September geplant. Die Einladung erfolgt rechtzeitig. Melden Sie sich unter Tel.Nr. 0681/3799-264, Telefax 0681/3799-269 oder Email lag@pro-ehrenamt.de bei uns an.  Wir freuen uns über jede Person, die bei der Gestaltung dieses Zukunftsprojekts mitwirken will. Werden Sie Mitglied bei LIM.




Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles