In vier Landkreisen wird Anerkennung groß geschrieben

Die Ehrenamtskarte gewinnt immer mehr an Befürwortern




In den Landkreisen Merzig-Wadern, Neunkirchen, St. Wendel und im Regionalverband Saarbrücken sind die Ehrenamtskarten schon seit langem eingeführt. Es ist für die dortigen Landräte jeweils eine besondere Veranstaltung, wenn die Ehrenamtskarten vergeben werden. Dort kann man mit Fug und Recht auch DANKE sagen für die geleistete Arbeit und man kann den Ehrenamtlern sogar etwas entgegenbringen, als kleines Pendant für das Engagement.

Die Zeit bis zur Anerkennung ist jetzt auf zwei Jahre verkürzt worden, die Richtlinien sind im Hinblick auf die Flüchtlingshilfen etwas gelockert worden. Und die Saarländische Wirtschaft zieht mit, es gibt eine Vielzahl von Akzeptanzpartnern, die die Ehrenamtskarte unterstützen.  Im Falle der Ehrenamtskarte allerdings bewirkt die Existenz der Akzeptanzpartner nicht nur, dass diese sich durch einen wesentlichen Aspekt von anderen Ehrenauszeichnungen unterscheidet, vielmehr liegt hier auch gewissermaßen ein Abhängigkeitsverhältnis des Wertes der Karte von der Wertschätzung des Ehrenamtes durch möglichst viele Akzeptanzpartner vor. 

Akzeptanzpartner nämlich sind Personen, Einrichtungen oder Unternehmen, die als Partner der Landesregierung und der Landkreise, ebenso wie diese selbst, den Inhaberinnen und Inhabern der Saarländischen Ehrenamtskarte Rabatte oder Vergünstigungen gewähren. Indem sie die Ehrenamtskarte als Nachweis der Berechtigung zu solchen Rabatten akzeptieren, honorieren die Akzeptanzpartner das freiwillige und ehrenamtliche Engagement ihrer Inhaber durch die Einräumung ganz konkreter praktischer Vorteile. Genau hier liegen der Unterschied und die erweiterte Funktion der Saarländischen Ehrenamtskarte im Vergleich zu den meisten anderen rein ideellen Formen von Ehrungen.

Damit haben also nicht nur offizielle Stellen die Möglichkeit, sich auf diese Weise bei den Ehrenamtlichen zu bedanken, sondern viele Bürgerinnen und Bürger können selbst durch die Gewährung von Vergünstigungen deutlich machen, wie hoch sie das Ehrenamt schätzen und auf diese Weise „Danke“ sagen.

Inzwischen gibt es saarlandweit über 120 Akzeptanzpartner in den bisher teilnehmenden Landkreisen Merzig-Wadern, Neunkirchen, St. Wendel und dem Regionalverband Saarbrücken. Zu ihnen zählen kommunale Einrichtungen wie Hallenbäder, Freibäder, Museen, Ausstellungen, Bibliotheken, Erwachsenenbildungseinrichtungen, Zoologische Gärten, Kinos und dieKulturveranstaltungen vieler Städte und Gemeinden. Im gewerblichen Bereich zählen zu den Akzeptanzpartnern unter anderem Hotels, Restaurants, Lebensmittelgeschäfte, Bäckereien, Cafés, Fitness-, Sport- und Wellnesseinrichtungen, Kosmetikhäuser, Sanitätshäuser, Optik-, Uhren- und Haushaltswarengeschäfte, Juwelierläden, der KFZ-Handel, Werkstätten undReifenservice, Baustofffirmen, Bettenfachgeschäfte, Blumenläden, Versicherungen, Elektrofachgeschäfte, Fotogeschäfte, Körperpflege- und Haarstudios, Schneidereien, Modehäuser, Spielwarengeschäfte, Buchhandlungen, Reinigungen, Tanzschulen und die Saarbahn. In der Regel sind die entsprechenden Unternehmen oder Einrichtungen mit dem Hinweis Ehrenamt Ehrensache: Wir sind dabei!“ gekennzeichnet.

Eine genaue Übersicht zu den Akzeptanzpartnern und wo sich diese in den teilnehmenden Landkreisen befinden, gibt die neue zentrale Akzeptanzpartnerdatenbank der Saarländischen Landesregierung unterwww.saarland.de/125217.htm. Einrichtungen und Unternehmen, die Interesse haben, das Ehrenamt im Saarland als Akzeptanzpartner zu unterstützen, indem sie zur Inwertsetzung der Saarländischen Ehrenamtskarte beitragen, können sich gerne an die Rufnummer 0681-501-2007 bei der Saarländischen Staatskanzlei oder direkt an die Landkreise Merzig-Wadern, 06861-80-0,Neunkirchen, 06824-906-1423, St. Wendel, 06851-801-4050und den Regionalverband Saarbrücken, 0681-506-5388, wenden.

Die Landkreise Saarlouis und Saarpfalz haben die Ehrenamtskarte noch nicht eingeführt.




Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles