Ehrenamtliche Netzwerke für Flüchtlinge schaffen

Kontakte knüpfen, Erfahrungen austauschen, Hilfe organisieren



Ehrenamtliche Initiativen, die Flüchtlingen im Saarland helfen, sollen künftig stärker miteinander vernetzt werden.  Das Ehrenamt ist eine wichtige Säule unserer Gesellschaft. Überall im Saarland ist die Bereitschaft groß, Flüchtlingen zu helfen. Daraus sind in vielen Kommunen Initiativen entstanden, um den Menschen bei der Alltagsbewältigung in ihrem neuen Lebensumfeld zu unterstützen. Handlungsfelder sind z.B. Orientierung geben, Begleitung zu Behörden, Hilfe bei Gesundheitsproblemen, bei Wohnungssuche Sprachvermittlung, Kenntnis über Sozialkaufhäuser und Kleiderkammern, sportliche Aktivitäten ermöglichen.

Dieses beispielhafte ehrenamtliche Engagement soll jetzt vernetzt werden. Dies kündigte Sozialministerin Monika Bachmann an, die auch Integrationsbeauftragte des Landes ist. Am 25.Februar (17 – 19 Uhr) will Bachmann bei einer Auftaktveranstaltung im Kulturzentrum St. Wendel-Alsfassen das „Netzwerk Integration und Ehrenamt“ ins Leben rufen. Dabei sollen auch erfolgreich arbeitende Netzwerke vorgestellt werden, Erfahrungen ausgetauscht und Kontakte geknüpft werden.

Wir können bei PRO EHRENAMT auf unser ehrenamtliches Netzwerk ANKOMMEN im Bereich Saarbrücken verweisen, das inzwischen 98 Ehrenamtler umfasst und sehr gut strukturiert ist (http://www.pro-ehrenamt.de/projekte/ankommen-ehrenamt-netzwerk-fuer-fluechtlinge.html).




Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles