Die Kinder der Kirchbergschule strahlen über alle Backen

Herausragendes soziales Engagement der Mercedes-Bank-Mitarbeiter



Mit Farbe und Pinsel unterwegs

Was passiert, wenn rund siebzig Banker einen Tag lang mit Pinseln, Gartengeräten und Werkzeugen kräftig Hand anlegen? Eine ganze Menge, wie man sehen kann. Dieses Mal wird das Schulgelände der Kirchbergschule „aufgemöbelt“. Schulhöfe, die Platz zum Spielen bieten, intakte Sportstätten und grüne Flächen sind für Kinder und Jugendliche an Ganztagesschulen besonders wichtig. Daher sind 70 Mitarbeiter von Daimlers Finanzdienstleistungssparte am sogenannten Day of Caring im Einsatz und erledigen dringend notwendige Instandhaltungs- und Verschönerungsarbeiten auf dem Gelände der Saarbrücker Kirchbergschule. Einen ganzen Tag sind die Banker für das soziale Projekt von ihrer eigentlichen Arbeit freigestellt. „Soziale Verantwortung bedeutet für uns mehr als nur finanzielle Hilfe. Tatkräftige Unterstützung gemeinnütziger Initiativen und Einrichtungen in der Nachbarschaft der Mercedes-Benz Bank-Standorte gehört zu unserer Unternehmenskultur. Unsere Mitarbeiter schätzen dieses Engagement“, erklärt Tom Schneider, Leiter der Mercedes-Benz Bank Service Center in Berlin und Saarbrücken. Im vergangenen Jahr wurde das Unternehmen beim Wettbewerb „Unternehmen im Saarland: aktiv & engagiert“, den das saarländische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, die LAG Pro Ehrenamt und die IHK Saarland ausgelobt haben, in der Kategorie „Großunternehmen“ für sein herausragendes soziales Engagement ausgezeichnet.

„Aktive und engagierte Unternehmen profitieren doppelt“, sagt Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, „sie binden ihre Mitarbeiter und stärken das Wir-Gefühl im Unternehmen, sie präsentieren sich der Öffentlichkeit, aber auch als sympathischer und attraktiver Arbeitgeber. Ich freue mich, dass sich die Mercedes-Benz Bank im Saarland engagiert. Und dass sich die Bankmitarbeiter um die Kleinsten in unserer Gesellschaft kümmern, ist die beste Anlage für die Zukunft.“




Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles