Die Zukunft des Bürgerzentrums Mühlenmiertel steht im Mittelpunkt

Experten und Vorstand diskutieren über die Planungen für die neue Heimstatt von PRO EHRENAMT



Eifrige und konzentrierte Diskussion

Die Vorstände von PRO EHRENAMT und Leben im Mühlenviertel haben jetzt die Köpfe zusammengesteckt, um die Zukunft des Bürgerzentrums Mühlenviertel zu beraten. Dazu haben Sie sich Sachverstand von Architekten, Steuerberatern und Baufachleuten eingeholt.

LAG-Präsident Hans Joachim Müller skizzierte noch einmal die Entwicklung der Konzeption seit 2006, gab Auskunft über das Mehrgenerationenhaus und die Verhandlungen über die sozialen Komponenten beim Mehrgenerationenwohnen.

Schatzmeister Elmar Schneider konnte anhand der Pläne die Vermarktungsstrategien aufzeigen und brachte deutlich zum Ausdruck, wie die finanzielle Belastung gemeistert werden kann.

Die Aufgaben in dem neuen Bürgerzentrum Mühlenviertel (einschließlich der Zolnhofer-Halle) müssen definiert werden und das Personalkonzept ist auszudifferenzieren. Einerseits bedeutet dies eine Konzentration der Kräfte, zweifelsohne werden aber die Aufgaben erweitert und koordiniert werden müssen.

Wichtiger Gesichtspunkt ist, dass die Bewohner des "neuen" Stadtbades und die Menschen im Quartier St.Johann diese neue Einrichtung annehmen und mit Leben füllen.




Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles