Hohe Auszeichnung für fünf Ehrenamtler

Bundesverdienstmedaille beim Dankeschönfest in der Staatskanzlei vergeben



Im Rahmen des Dankeschönfestes der Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT, diesmal in der Staatskanzlei, überreichte Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer den Bundesverdienstorden an fünf ehrenamtlich tätige Persönlichkeiten. Die Ordensträger wurden auf Vorschlag der Ministerpräsidentin von Bundespräsident Joachim Gauck ausgezeichnet.

In ihrer Ansprache unterstrich Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer die Bedeutung des Ehrenamtes für das Gemeinwesen: „Die Bürgerinnen und Bürger, die heute mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet werden, haben eines gemeinsam: Sie alle haben in beeindruckender Weise das politische, gesellschaftliche und kulturelle Leben in unserem Land mitgeprägt und Maßstäbe gesetzt, wie man Verantwortung in unserer Gesellschaft übernehmen kann. Sie sind nachahmenswerte Vorbilder, die Zusammenhalt im Miteinander schaffen.“

Mit dem Bundesverdienstorden wurden ausgezeichnet:

Catharina Becker aus Saarbrücken engagiert sich seit 2002 ehrenamtlich im Bereich der Jugendarbeit. Insbesondere im Jugendzentrum St. Ingbert und als Vorsitzende des Verbandes juz-united arbeitet sie bei der Konzeption und Durchführung zahlreicher Jugendbildungs- und Jugendkulturmaßnahmen mit. Darüber hinaus ist sie seit 2011 Vorsitzende des Landesjugendrings Saar.

Manfred Güthler aus Saarbrücken fördert seit vielen Jahren das kulturelle Leben im Regionalverband. Als Kunsterzieher leitete er in seiner Freizeit die Foto-AG, gab Zeichenkurse und machte Museumsführungen. Darüber hinaus leitete er viele Jahre den Verband Bildender Künstler Saarland e.V., war Vorsitzender des Saarländischen Künstlerhauses e.V. und kommunalpolitisch im Stadtverbandstag (heute Regionalverbandstag) Saarbrücken tätig.

Walter Niederländer aus dem Mandelbachtal widmet sich seit vielen Jahren der Musik, insbesondere dem Chorgesang. Als Chorleiter von verschiedenen Chören im Saarpfalz-Kreis genießt er ein hohes Ansehen. Darüber hinaus leitete er im Rahmen seiner Lehrertätigkeit den Schulchor des Leibniz-Gymnasiums in St. Ingbert und Projektchöre des Saarländischen Chorverbandes. Als stellvertretender Bundeschorleiter war er u.a. auch an der Weiterentwicklung der Chorleiterausbildung beteiligt.

Helga Rettler aus Schwalbach kümmert sich intensiv um die Belange ihrer Mitmenschen in ihrem Heimatort Hülzweiler und Umgebung. Als jahrzehntelanges Mitglied beim Deutschen Roten Kreuz zuletzt als Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Hülzweiler half sie beim Aufbau und der Leitung der Kleiderkammer. Darüber hinaus gründete sie eine Seniorengymnastikgruppe und betreut alte und hilfsbedürftige Menschen.

Albert Weber aus Schwalbach engagierte sich in den  unterschiedlichsten Bereichen. Als aktiver Handballer war er viele Jahre Jugendtrainer, Betreuer und Vorstandsmitglied beim TuS Elm-Sprengen. Darüber hinaus unterstützte er den Seniorenrat als Sicherheitsberater und war Leiter der Werksfeuerwehr der Firma Ludwig Saarlouis. Auch der Förderverein für Heimatkunde und Denkmalpflege Schwalbach wurde von ihm tatkräftig unterstützt. 

Foto: Becker & Bredel




Diese Seite auf Facebook teilen


 
© 2011 PRO EHRENAMT > Startseite > Pro Ehrenamt > Aktuelles